Jira/Confluence für Scrum Master

Jira & Confluence für Scrum Master

Agile Teams beim Aufsetzen und Strukturieren bestmöglich unterstützen

Jira und Confluence sind die am stärksten genutzten Tools in agilen Projekten und damit essentiell für die Arbeit als Scrum Master oder Agile Coach. Vor allem Jira ist durch seine beliebig anpassbaren Workflows und Boards zu einem sehr mächtigen Instrument für agile Teams geworden. Es liefert nicht nur wertvolle Informationen über den aktuellen Arbeitsstand, sondern erlaubt auch wertvolle Reportings zu ziehen, die dann in der Retrospektive herangezogen werden können. Confluence hat einen Wiki-ähnlichen Aufbau und ist ebenfalls sehr bliebt. Es wird vor allem für die Dokumentation im Projekt verwendet, wobei es sich insbesondere auch als Product Backlog eignet.In diesem Training zeigen wir den Teilnehmern, wie man diese beiden Systeme am sinnvollsten miteinander verbinden kann. Es werden zahlreiche Best Practices gezeigt und es wird auch auf die Admin-Möglichkeiten eingegangen. Ziel dieses Trainings ist es, dass die Teilnehmer verstehen, wie man das maximal Mögliche aus den Tools herausholt - ohne dabei die Systeme zu vergewaltigen. Nach dieser Schulung können die Teilnehmer ihre Teams aktiv beim Aufsetzen und Anpassen professionell beraten und das Erlernte in der Praxis zielsicher einsetzen.

Grundlagen

  • Zusammenspiel zwischen Jira und Confluence
  • Oberflächen von Jira & Confluence – Bedienkonzept (kurzer Einstieg. setzt Grundkenntnisse voraus)
  • Zusammenspiel mit anderen Tools und Systemen

Aufbau vom Product Backlogs

  • Confluence als zentrales Anforderungsmanagement
  • Arbeiten mit Roadmaps und Epics in Confluence und Jira
  • Zusammenspiel zwischen neuen Anforderungen, Refinement und Jira Issues (z.B. User Stories)
  • Differenzierung zwischen User Story, Task und konzeptionellen Issues (z.B. Spikes)
  • Ideale Größe und Produktschnitt
  • Big Picture für das Team – mehrere Anforderungen im Gesamtkontext erfassen und verstehen
  • Zusammenspiel mit anderen Produkten/Projekten (Auflösen von Abhängigkeiten)
  • Stakeholdermanagement via Confluence – immer auf dem aktuellsten Stand halten ohne Mehraufwand

Aufbau und Pflege des Sprint Backlogs

  • Jira als Sprint Backlog und Tool des Teams
  • Anforderungsqualität steigern und unnötiges Refinement vermeiden
  • Backlog-Größe – kein Zumüllen und klare Priorisierung von Tickets in Jira
  • Forecasting – agil heißt nicht planlos (wie viel Vorlauf braucht ein Team mindestens)
  • Arbeiten mit Versionen, Epics, Komponenten, Schlagworten
  • Releaseplanung in Jira

Workflows, Filter und Boards

  • Unterschied zwischen Workflows und Boards
  • Anpassen von Workflows, Stati und Übergängen in Jira
  • Individuelle Workflows für bestimmte Issue Types
  • Anpassen von Bildschirmmasken und Custom Fields
  • Arbeiten mit Sub-Tasks (und warum es sich lohnt, verschiedene Sub-Tasks zu verwenden)
  • Status und Board zusammenbringen
  • Arbeiten mit WIP-Limits und verschiedenen Swimlanes
  • Definieren einer gemeinsamen Wahrheit – Filter als Grundlage für verschiedene Boards

Reporting und Interpretation

  • erstellen der wichtigsten Reports (z.B. Burndown-Chart) und deren Interpretation
  • Erkennen von Impediments auf Basis von Daten
  • Reports als Trigger für Selbstreflexion
  • Vorbereiten von Retrospektiven durch Reports
  • Impediments als Issue Type

Fragen & Antworten

Das Training ist eine Mischung aus Best Practices und Administratoren-Ausbildung für agile Projekte.

Das Training richtet sich an Scrum Master und Agile Coaches, die tagtäglich mit ihren Teams in Jira/Confluence unterwegs sind.

Die Teilnehmer sollten Erfahrungen als normale User haben, wobei kein Expertenwissen vorausgesetzt wird. Einfache Grundlagen reichen für diesen Kurs.