Selbstoptimierende Teams durch gute Retrospektiven

Team-Retrospektiven zielführend gestalten

Retrospektiven helfen dem Team sich selbst zu optimieren und erhöhen die Leistungsfähigkeit

Im agilen Umfeld optimieren sich Teams dank sogenannter Retrospektiven selbst – ein Erfolgskonzept, dass sich auch auf die gesamte Organisation anwenden lässt. Nach einem kurzen Einstieg „Agile vs. Wasserfall“ steigen wir auch gleich in das Thema „Retrospekitve“ ein. Sie lernen nicht nur die Grundelemente einer guten Retrospektive kennen, sondern auch viele Best Practices aus der Praxis. In einer zweiten Session geht es dann auf das Thema „Leading the Change“ und der Vorbildrolle einer Führungskraft, damit eine selbstlernende Organisation überhaupt erst entstehen kann. Hier steigen wir etwas tiefer in den Veränderungsprozess und damit einhergehender Steuerungsmöglichkeiten ein. Wie gut funktionieren Kennzahlen bei selbstlernenen Organisationen und wie schaffe ich eine intrinsische Motivation im Team? Die dritte Session befasst sich dann mit der konkreten Implementierung, u.a. mit dem Einsatz von Mentoren/Coaches, dem Skillset eines Retro-Facilitator und möglicher Tool-Unterstützung.

Einführung:

  • Agil vs. Klassisches Vorgehen (kleine Übung – zuordnen von agilen vs. klassischen Vorgehen)
  • Notwendigkeit einer lernenden Organisation
  • Teams – soziale Gebilde und verschiedene Teamformen/-konstellationen und Stellhebel (kleine Übung: Teamstrukturen und -ideologien differenzieren)

 

Die Retrospektive:

  • Retro – Was ist das?
  • Einsatzmöglichkeiten von Retrospektiven
    • Ggf. kleiner Exkurs zu artverwandten Formen der Mitarbeiterinvolvierung/-entscheidung
    • Ggf. Retro für Führungskräfte (Organizational Impediments)
  • Formen und Ausgestaltungsmöglichkeiten einer Retrospektive (z.B. PDCA)
  • Beispiele und Best Practices (u.a. Video-Beispiel prosma)

 

Leadership & Change

  • Vorbildrolle einer (agilen) Führungskraft: „Wie führe ich agile Teams/Organisationen?
  • Zusammenspiel zwischen Führungskräften und Agile Coaches/Scrum Master & Co.
  • Teamerfolg als Zielsetzung: Grundlage von Retrospektiven
  • Transparenz als Grundlage
  • Maßnahmen bedeuten Veränderung von Bestehendem
  • Die Macht der intrinsischen Motivation
  • Veränderungsprozesse aus dem Team / Selbstlernende Organisation fördern
  • KPIs, Steuerungsfaktoren und andere kontra-produktive Maßnahmen für (agile) Teams

 

Umsetzung & Implementierung

  • Vorgehen und erste Schritte
  • Einsatz von Mentoren/Coaches oder intern? – Skillset eines Retro-Facilitator
  • Tools und Praktiken für zielführende Retrospektiven

 

Diese Schulung richtet sich an alle, die in agilen Teams arbeiten, sowie an Führungskräfte, Agile Coaches, Scrum Master, Kanban Coaches und Interessierte.

Kursinformationen

Dauer: 1 Tag